[Valid RSS]

Beliebte GIN-REZEPTE

 

Gin boomt nach wie vor und erfreut sich eines ständigen Aufwärtstrends. Der farblose Wacholder-Schnaps kann für Cocktails in allen Variationen verwendet werden. Aber auch in seiner puren Form ist er ein Genuss.

Im folgenden werden einige Variationen gezeigt, die schnell hergestellt sind und sich großer Beliebtheit erfreuen:

Gin Dudl

Diesen Cocktail ist einfach herzustellen und kann gut als Aperitif getrunken werden. Der Gin Dudl ist herrlich prickelnd, erfrischend schmeckt nach Kräutern und hat eine leichte Süße. Das perfekte Getränk für erholsame Stunden.

 

Zubereitung

1 Teil Gin, 2 Teile Almdudler, drei Eiswürfel und eine Scheibe Zitrone in ein Glas geben und umrühren, fertig.

Mehr wird nicht gebraucht: Gin, Almdudler, Eiswürfel, eine Zitrone.

 

Kokos-Ingwer-Drink

Ein erfrischender Drink mit einer ganz anderen Geschmacksnote. Kokoswasser mit einer leichten Ingwer-Schärfe gemischt mit spritzigem Sodawasser. Dieser Drink ist mal ein anderes Geschmackserlebnis.

 

Zubereitung

Gin, Eiswürfel und Ingwerlikör in ein Glas geben (passendes Cocktailglas). Danach mit Soda und Kokoswasser auffüllen. Mit zwei dünnen Ingwerscheiben und einem Thymianzweig garnieren.

Gebraucht werden: 4 cl Ingwerlikör, 3 cl Gin, 8 cl Kokoswasser, 4 cl Soda, 3 Eiswürfel, 2 Ingwerscheiben, 1 Thymianzweig

 

Spicy Gin Tonic

Der Gin Tonic ist wohl das bekannteste Mischgetränk mit dem Wacholderschnaps. Diese Kreation lässt sich aber noch verfeinern durch die Zugabe weiterer “Botanicals” (pflanzliche Zutaten). Hier lässt sich selbst testen, wie der Geschmack gewünscht wird. Die Zugabe von Chilli rundet das Ganze ab.

Gebraucht werden: ca. 5 cl Gin, 200 ml Tonic Water, Eiswürfel und eine rote Chilli-Schote. Alles in ein Cocktailglas und umrühren. 

 

Gin Tonic Coffee

Dieses Getränk ist ein guter Aperitif nach dem Essen (vorzugsweise abends). Das Koffein wirkt anregend auf die Verdauung und der Gin-Anteil sichert den guten Start in den Abend. Dieser Cocktail ist weit oben auf der Beliebtheits-Skala.

Gebraucht werden:

  •  2 cl Gin
  • 8 cl Tonic Water
  • 4 cl Cold Brew Coffee
  • Eiswürfel nach Bedarf

Zubereitung

  1. Den Kaffee aus frischen Bohnen brühen und diesen einige Stunden in den Kühlschrank stellen
  2. Eiswürfel in das Glas geben (bis dieses ca. halb voll mit den Würfeln ist)
  3. Dann Tonic Water und Gin ins Glas geben
  4. Zum guten Schluss das Glas mit dem Kaffee auffüllen
  5. Umrühren und fertig

Anmerkung

  • Den Kaffee aus frisch gemahlenen Bohnen brühen und danach im Kühlschrank abkühlen (am besten einige Stunden).
  • Eine gute, reine Gin Sorte verwenden (Dry Gin)
  • Geeignete Tonic-Waters:
  • Indian Tonic Water (Schweppes),
  • Goldberg Tonic Water,
  • Thomas Henry Tonic Water,
  • Fever-Tree Indian Tonic Water

 

 

Gin Basil Smash

Gin
Gin Basil

Wer ein grasiges Aroma mag, ist mit dieser Mixtur gut bedient. Der Basilikum und das Gin-Aroma ergeben hier eine gute Geschmacksnote. Die Mischung ist leicht und der Gin Basil Smash hat eine ganz besondere Farbe.

 

Zutaten:

  • 6cl Gin
  • 10-15 Blätter Basilikum zum Zerstampfen
  • 1-2 Blätter Basilikum zur Dekoration
  • 2cl Zitronensaft
  • 2cl Zuckersirup
  • Eiswürfel

Zubereitung

  1. Zuckersirup mitsamt den frischen Basilikum-Blättern in den Shaker geben
  2. Beides mit dem Stößel zerkleinern- und zwar so weit dass sich beide Zutaten gut miteinander vermischen
  3. Danach die Eiswürfel, Gin und Zitronensaft dazu geben
  4. Im Shaker gut durchmischen
  5. Zum Schluss alles durch ein Sieb gießen und den Drink mit einigen Eiswürfeln servieren.

 

Wissenswertes zum Gin Basil

Das Besondere an dieser Gin-Zubereitung ist die tolle grüne Farbe und der erfrischende Geschmack. Der besondere Geschmack entsteht durch den Basilikum (Blätter mitsamt den Stielen zerkleinern) und dem in jedem Gin enthaltenen Wacholder-Aroma. An warmen Sommertagen ist diese Mixtur gut gekühlt ein besonderer Genuss.

Wo wurde der Gin Basil erfunden

Der Hamburger Barbesitzer Jörg Meyer kam auf diese Idee, nachdem er in New York war und sich dort viele Anregungen holte. Die dort beheimateten Whisky Smashes hatten es ihm angetan und er nahm sich vor, selbst einen Smash zu kreieren, aber eben mit Gin.

Ein hochwertiger Gin mit einem guten Wacholder-Aroma sollte für diese Mixtur verwendet werden.

 


 

foxload.com